12 Mitmach-Stationen zur Schöpfung unter Bedingungen des Lockdowns

Redaktionsmitglied Ekkehard Stier hat einen Stationenlauf zur Schöpfung entworfen, der unter Corona-Bedingungen durchführbar ist. Die Mitmach-Stationen können in der offenen Kirche individuell von Konfis allein oder gemeinsam mit Familienangehörigen gelöst werden. Die Stationen sind mit Stationen-Beschreibungen versehen, die selbsterklärend sind.

Bildvergleich: Das “Zoom-Abendmahl”

Pfarrer Bertram Schirr aus Berlin hat sich mit seinen Konfis an einen Bildvergleich gewagt: Das letzte “Zoom-Abendmahl” und “Das Abendmahl” von Da Vinci. Spannende Gedanken können in dieser Konfi-Stunde entstehen. Ein Ziel der Betrachtung war, die Isolation Jesu in beiden Bildern als eine Gemeinsamkeit herauszuarbeiten und mit der aktuellen Corona-Situation der Konfis zu vergleichen.

“Spiritbound” – digitaler Stationenlauf unter Corona-Bedingungen

Konfis, die draußen unterwegs sind – das ist auch unter Corona-Bedingungen möglich. An dieser Stelle wollen wir auf einen Entwurf von Achim Plagentz, Studienleiter am rpi der EKKW und EKHN, aufmerksam machen. Er hat einen Stationenlauf zum Thema “Heiliger Geist” entwickelt, der entweder mit der App “Actionbound”, mit der “KonApp” oder im Rahmen eines Präsenztreffens durchgeführt werden kann.