“Konfirmation in Gefahr” – ein digitales Breakout-Game für Konfi-Gruppen

Aufbauend auf dem Online-Code-Generator “breakoutco.de” habe ich ein Escape-Spiel entworfen, dass komplett digital von Konfi-Gruppen durchgeführt werden kann. Der Zeitrahmen umfasst – je nach Gruppe – ca. 60 Minuten.

“Konfirmation in Gefahr” lautet der Titel des Spiels, in dem die Konfis dabei helfen müssen, einen Hacker-Angriff auf die Kirche abzuwenden. Der Hacker hat bestimmte Botschaften und Rätsel hinterlassen, mit denen sie am Ende zum Ziel kommen können.

Das Breakout-Game insgesamt und die Rätsel im Einzelnen können ohne viel Aufwand angepasst werden. Im Anhang des Skripts finden sich unter „Materialien“ nicht nur alle Videos und Bilder, sondern auch die Links zu „Cryptpads“, die mit den Rätsel und Links bereits fertig eingerichtet sind. Diese können mit wenigen Klicks kopiert und individualisiert werden. Wer WordPress-affin ist, kann statt eines Cryptpads auch eine Blog-Seite für jede Gruppe einrichten (das sieht u.U. schicker aus, weil es mehr Gestaltungsspielraum gibt). Die detaillierten Angaben im Anhang für die Rätsel in der Gruppenphase (M5) dienen v.a. dazu, dass man alles anpassen kann.

Auch eine Online-Variante gibt es für die, die gar nichts anpassen wollen: hier. Das Spiel funktioniert aber letztlich nur im Kontext einer (digitalen) moderierten Konfi-Stunde – also nicht als “Standalone”.

Viel Spaß beim ausprobieren, weiterdenken und anpassen!

Hier gibt’s das Skript mit allen detaillierten Infos.

Hier gibt es die komplett konfigurierte Online-Variante.

Und hier das Intro fürs Spiel als kleines Schmankerl:

10 Gedanken zu „“Konfirmation in Gefahr” – ein digitales Breakout-Game für Konfi-Gruppen“

    • Danke, freut mich! Und: Natürlich würden mich sehr die Erfahrungen interessieren, vor allem: Was hat nicht so gut funktioniert? Gerne direkt hier im Blog als Kommentar oder per Mail:-)

      Herzliche Grüße
      Fabian

      Antworten
  1. Habe das Spiel heute mit meinen Konfis gemacht und es lief wie am Schnürchen! Die Botschaften des Hackers sind gut gemacht, die Aufgaben sind gut geeignet für eine Konfigruppe, die mittendrin ist – kurzum: es hat meinem Eindruck nach allen Spaß gemacht und war per Video-Konferenz eine gelungene Abwechslung. Leider kann beim Bildschirm-Teilen immer nur eine/r (der Teilende) das Cryptpad bearbeiten – oder habe ich da technisch noch was übersehen?
    Vielen herzlichen Dank!

    Antworten
    • Danke für die Rückmeldung – es freut mich, dass es so gut funktioniert hat!

      Mit dem Cryptpad ist es so eine Sache. Die, die ich verlinkt habe, sind nur zum “Anschauen” konfiguriert, nicht zum bearbeiten (damit es konstant bleibt). Darauf “schauend” zugreifen sollte aber jeder können, der den Link hat. Wenn es auch bearbeitet werden soll, muss das Cryptpad nochmal in einen eigenen Account als Kopie gespeichert werden und von dort dann erneut mit den entsprechenden Einstellungen geteilt werden.

      Herzliche Grüße!

      Antworten
  2. Hallo,
    ja sehr cool gemacht.
    Nur am Ende, nachdem gings nicht so recht weiter.
    Bei uns kam nicht das Fenster zum Lösungswort eingeben. Und auch zum Abschlussvideo wurden wir nicht verlinkt. Die Links habe ich dann nur im Skript gefunden.

    Oder kann das daran, liegen, dass wir das nur als “eine Gruppe” gespielt habe?

    Grüße

    Antworten
    • Hi, danke für die Rückmeldung!

      Ja, durchaus – am Ende führt kein Link aus der Gruppenphase raus. Das ist durchaus aber beabsichtigt, weil das Escape Game so konzipiert ist dass es im Rahmen einer moderierten Stunde durchgeführt wird, wie im Skript beschrieben. Auf games.breakoutco.de sollte aber neben den Gruppenlinks auch das Schlussvideo verlinkt sein.

      Herzliche Grüße! Fabian Maysenhölder

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Stefanie Heimann Antworten abbrechen